banner

101142

 

Aufruf zur Silvesterdemo 2013 "Keinen Schritt zurück!"

 

Auch dieses Jahr wird es zum Abschluss des Jahres und zum Übergang ins neue Jahr eine Silvesterdemo geben.

Die Demonstration beginnt am Dienstag, den 31. Dezember um 17:30 Uhr auf dem Marienplatz.

Im Anschluß der Demonstration gibt es die Möglichkeit im Linken Zentrum Lilo Herrmann Silvester zu feiern.

Revolutionärer Aufruf | Weitere Infos zur Mobilisierung | Kurzbericht mit Fotos

 

 

50 Jahre Nato-Sicherheitskonferenz sind 50 Jahre zuviel!

 

Vom 31. Januar bis zum 02. Februar 2014 werden sich Regierungsvertreter, Militärs, Rüstungslobbyisten und andere sogenannte Sicherheitsexperten zum 50. mal zur Nato-Sicherheitskonferenz in München zusammenfinden. Die Kriegstreiber werden versuchen sich als Friedens- und Demokratiebringer vor der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Am Samstag den 01. Februar 2014 wird es in München eine Demonstration gegen die Kriegstreiberkonferenz geben! Auch aus Stuttgart wird es wieder eine gemeinsame Fahrt nach München geben.

Achtet auf weitere Ankündigungen und Informationen.

Antikapitalistischer Aufruf zu den Protesten gegen die “Siko” 2014: hier

 

 

 20131012 gp

 

Vielfältige Aktionen gegen Nazis am 12.10.13 in Göppingen

 

Etwa 1500 Menschen haben sich an Protesten gegen einen Aufmarsch militanter Nazis am 12. Oktober in Göppingen beteiligt. Nach zahlreichen Aktivitäten schon im Vorfeld, war auch der Tag des Aufmarsches von starken antifaschistischen Protestaktionen geprägt: Kundgebungen, Blockaden, Durchbruchversuche, militante Aktionen etc. Trotz eines enormen Polizeiaufgebots u.a. mit kilometerlangen Absperrungen, massiven Angriffen auf AntifaschistInnen und Festnahmen, Wasserwerfern und Räumpanzern, musste die Route der Nazis aus Sicherheitsgründen deutlich verkürzt werden.

 

Bilder & Bericht | Weitere Bilder 1 2 | Bündnis

 

 

 cdu wahlbild

 

Flugschrift zur Bundestagswahl

 

Noch kurz vor dem Wahltag ist unsere Flugschrift zum Thema erschienen. Darin wird unter anderem eine Einschätzung der Linkspartei geliefert, ein Wahlboykott in der aktuellen Situation kritisch hinterfragt und Stellung gegen den bürgerlichen Parlamentarismus und für eine tatsächlich demokratische, kommunistische Gesellschaftsordnung bezogen.
Sie ist gedruckt, sowie als Text und PDF-Datei erhältlich.

 

Text | PDF

 

 

 Image

 

Erfolgreicher Widerstand gegen "Pro Deutschland"

Die rechte Vereinigung "Pro Deutschland" ist dank antifaschistischer Proteste am 06.09. in Stuttgart-Heslach mit dem Versuch, eine Kundgebung gegen das Linke Zentrum abzuhalten, gescheitert. Mehrere hundert AntifaschistInnen versammelten sich rings um den geplanten Kundgebungsort, die Polizei sah dadurch keine Möglichkeit die Kundgebung durchzusetzen.

Bericht

 

 

 bild klein201308antinpd

 

Proteste gegen NPD-Kundgebung

Im Rahmen ihrer Deutschland-Tour haben die Nazis der NPD am 30.08.13 auch in Stuttgart Bad Cannstatt halt gemacht. Die Propaganda-Tour der Nazis wurde trotz einem immensen Polizeieinsatz von etwa 200 AntifaschistInnen lautstark gestört.

Mehr Infos


 

20131003 s

 

 

Demo & Proteste gegen die Einheitsfeierlichkeiten in Stuttgart

 

Mehr als 400 Menschen haben sich an einer antikapitalistischen Demo gegen die Einheitsfeierlichkeiten am 03. Oktober in Stutttgart beteiligt. Am Tag selbst und auch schon in den Tagen davor gab es zudem zahlreiche Protestaktionen mit unterschiedlichen Schwerpunkten.
Die Polizei versuchte mit zahlreichen Personenkontrollen, mehreren Ingewahrsamnahmen, einer Hausdurchsuchung und der Belagerung des Linken Zentrums die Proteste einzuschränken.

 

Bilder & Bericht | Zeitung | Bündnis

 

 

 

Solidarität mit dem Widerstand in der Türkei!

 

In zahlreichen Städten in der Türkei fanden im Frühjahr Massenproteste gegen die bürgerlich-islamistische Regierung statt. Tausende Menschen wurden festgenommen, Tausende verletzt und mehrere Menschen durch die Polizei getötet. In Stuttgart gab es mehrere Protest-Aktionen u.a. vor dem türkischen Konsulat.

Am Samstag, den 22. Juni fand eine weitere Solidaritäts Demonstration mit knapp 250 TeilnehmerInnen statt. Auf dem Marktplatz vereinte sich die Demonstration mit einer Solidaritätsaktion für die Proteste in Brasilien. Gemeinsam wurde eine Kundgebung mit ca. 500 TeilnehmerInnen abgehalten.

 

Ausführlicher Bericht mit Fotos | Unser Aufruf | Bündnisaufruf

 

guez2013

 

 

Camp gegen das Gefechtsübungszentrum

 

In der Alt­mark bei Mag­d­e­burg liegt der größ­te und mo­derns­te Trup­pen­übungs­platz Eu­ro­pas. Auf dem Ge­län­de des Ge­fechts­übungs­zen­trums (GÜZ) wird eine künst­li­che Stadt aus ins­ge­samt 520 Ge­bäu­den er­rich­tet, in­klu­si­ve U-​Bahn-​Sta­tio­nen, Elends­vier­tel, einem Fluss und Brü­cken. Ab 2017 sol­l dort die Auf­stands­be­kämp­fung in ur­ba­nen Zen­tren trai­nie­rt werden.

Vom 21. bis 29. Juli fand in der Region das 2. WarStarts­He­re-​Camp statt, zu dem es auch aus Stuttgart eine gemeinsame Anreise gab.

 

Übersicht über die gelaufenen Aktionen | Bundesweiter Aufruf | Camp-Webseite

 

20130608ref

 

 

Refugee Liberation Demonstration am 08. Juni 2013

 

Die mehrwöchige Refugee Liberation Bustour fand am 08. Juni in Stuttgart ihren Abschluss. Etwa 400 Menschen beteiligten sich dort an einer Demonstration gegen Rassismus und für die Rechte von Flüchtlingen.

Bilder & Bericht | Aufruf | Unser Flugblatt

Meldungen

Bundeswehrplakat umgestaltet

Immer wieder versucht die Bundeswehr im öffentlichen Raum großformatige Werbung zu plazieren. In Stuttgart haben AntimilitaristInnen die Tage Kriegspropaganda umgestaltet. Fotos

 

MieterInnenmobbing – Prozess gegen Eigentümer der Wilhelm-Raabe-Straße 4

Etwa 50 Menschen unterstützten am Dienstag, den 11. September vor und im Amtsgericht eine Familie beim Gerichtsprozess wegen MieterInnenmobbing gegen die Hauseigentümer der Wilhelm-Raabe-Straße 4. Vor Beginn der Verhandlung organisierten UnterstützerInnen eine kleine Kundgebung. Bericht

 

Protest gegen "Demo für Alle" Bus in Stuttgart

Im Rahmen ihrer bundesweiten Bus-Tour hatte sich die „Demo für Alle“ für den heutigen Freitag Nachmittag in Stuttgart angekündigt. An Gegenprotesten beteiligten sich so viele Menschen, das die ewig Gestrigen der Demo für Alle mehr oder minder umzingelt waren. Bericht

 

Infostand der „Identitären“ in Stuttgart gestört

Am Samstag, den 18. August 2018 haben sich ca. 20 Faschisten der sogenannten „Identitären Bewegung“ an den Stuttgarter Schlossplatz getraut. Etwa 50 AntifaschistInnen versammelten sich kurzfristig am Schlossplatz und zeigten mit Parolen und kurzen Reden, dass die Rechten in Stuttgart nicht willkommen sind. Bericht

 

E-Mail-Newsletter

Der Newsletter wird unregelmäßig per Email verschickt und beinhaltet aktuelle Meldungen, Ankündigungen und Berichte. Der Schwerpunkt liegt auf Stuttgart und der Region.

Auf dieser Seite suchen