Gerade im Angesicht des Ukraine Kriges und der in Deutschland durch Medien und bürgerliche Politik befeuerten Kriegseuphorie auf der Einen Seite und den sich durch Inflation und Krise verschlechternden Lebensbedingungen unserer Klasse auf der anderen Seite, sind klar klassenkämpferische, antimilitaristische Aktionen wichtiger denn je. Dem auch in linken Kreisen weit verbreiteten Burgfrieden gilt es Klassenkampf entgegen zu setzen. Die Kampagne Offensive gegen Aufrüstung ruft deshalb zur Beiteiligung am Antikriegstag und bei Rheinmetall Entwaffnen auf: Wir zahlen nicht für ihre Kriege!

Am 01. September, dem Antikriegstag gehen in ganz Deutschland Menschen gegen Krieg und Militarismus auf die Straße. Der Tag erinnert an den Überfall der deutschen Faschisten auf Polen am 1. September 1939 und hat gerade heute, in Zeiten in denen der deutsche Imperialismus wieder die Zähne zeigt, massiv in Rüstung investiert und eine neue Rolle im Weltgeschehen einnehmen will eine besondere Bedeutung. Die Initiative “Jugend gegen Krieg” und das Offene Treffen gegen Krieg und Militarisierung Stuttgart (OTKM) rufen zur Beteiligung an der DGB Kundgebung mit anschließender Demonstration in Fellbach auf.

Treffpunkt: 18:00 Uhr, Friedensbaum Fellbach (hinter der Schwabenlandhalle)

Anfahrt aus Stuttgart: 17:00 Uhr, Charlottenplatz (am Goldmarks)

Vom 30. August bis zum 04. September findet in Kassel ein antimilitaristisches Camp von Rheinmetall Entwaffnen statt. Neben Austausch und Diskusssion über Persepktiven und Ziele der antimilitaristischen Bewegung gibt es am 02. September direkte Aktionen gegen die Rüstungsindustrie in Kassel. Das Offene Treffen gegen Krieg und Militarisierung Stuttgart (OTKM) organisiert mehrere Anfahrten aus Stuttgart und bietet Möglichkeiten sich zu den Protesten vor Ort zu organisieren. Den Aufruf zu den Protesten von Rheinmetall Entwaffnen findet ihr hier.

Informationen zu den Aktionen bei Rheinmetall Entwaffnen und Input: Samstag, 27. August, 20:00 Uhr, Linkes Zentrum Lilo Herrmann

Anfahrten zu Rheinmetall Entwaffnen: Montag 29.08., Mittwoch 31.08. und Donnerstag 01.08 nach dem Antikriegstag in Fellbach. Tickets gibts im Linken Zentrum Lilo Herrmann

Mehr Informationen zur revolutionären Beteiligung am Camp in Kassel gibt es in Kürze. Blockiert euch schonmal die ersten Septembertage, holt euch Tickets für die Anfahrten nach Kassel und lasst uns der Kriegsindustrie ordentlich einheizen.

Lasst uns gemeinsam in die Offensive gegen Aufrüstung gehen!