Revolutionäre Aktion Stuttgart - Veranstaltungskalender https://revolutionaere-aktion.org Wed, 19 Sep 2018 15:53:19 +0200 Joomla! - Open Source Content Management de-de “Mietrebellen”: Open Air Kino auf dem Marienplatz https://revolutionaere-aktion.org/veranstaltungskalender/details/417 https://revolutionaere-aktion.org/veranstaltungskalender/details/417 Veranstaltungsort: Marienplatz /
Kategorie: Sichtbar
Datum: Friday, 21.09.2018
Zeit: 19:00 Uhr
Beschreibung:

Fr 21. September | 19 Uhr | Marienplatz
Bei schlechtem Wetter im Linken Zentrum Lilo Herrmann, Böblinger Str. 105

 

Steigende Mieten, systematische Kündigung von MieterInnen, Neubauprojekte die auf Aufwertung und Profit statt auf die Bedürfnisse der Menschen ausgerichtet sind – das sind Prozesse, die derzeit in Heslach laufen. Von der Politik wird das seit Jahren ignoriert, hingenommen oder sogar gefördert. Aber es gibt auch Widerstand! Die Besetzung von zwei Wohnungen in der Wilhelm-Raabe-Straße 4 hat in Stuttgart die Probleme auf dem Wohnungsmarkt thematisiert. Auch nach der Räumung der Wohnungen gab es immer wieder Demos, Besetzungen und andere Aktionen bei denen viele Menschen ihren Protest zum Ausdruck gebracht haben. Und so wird es sicher auch noch weiter gehen!

 

Darum wollen auch wir einen Blick über den Tellerrand hinaus wagen und uns anschauen, wie der Protest gegen Mietenwahnsinn und Wohnungsnot anderswo aussieht. In Berlin gibt es seit Jahren eine große und vielfältige Bewegung dagegen. Ihre Gesichter, Aktionen und Erfahrungen stellt der Dokumentarfilm „Mietrebellen“ vor. Den Film wollen wir im ausklingenden Spätsommer, in der schönen Atmosphäre des Marienplatzes, unter freiem Himmel gemeinsam anschauen.

 

Kommt vorbei und bringt NachbarInnen, FreundInnen und Familie mit!

 


 

Infos zum Film:
“Mietrebellen – Widerstand gegen den Ausverkauf der Stadt“
D 2014 – 78 Min.


„Der Film ist ein Kaleidoskop der Mieterkämpfe in Berlin gegen die Verdrängung aus den nachbarschaftlichen Lebenszusammenhängen. Eine Besetzung des Berliner Rathauses, das Camp am Kottbusser Tor, der organisierte Widerstand gegen Zwangsräumungen und der Kampf von Rentnern um ihre altersgerechten Wohnungen und eine Freizeitstätte symbolisieren den neuen Aufbruch der urbanen Protestbewegung.“
www.mietrebellen.de

 


 

Organisiert von:

 

Leerstand beleben! Ex-BesetzerInnenkollektiv der Wilhelm-Raabe-Straße 4
www.leerstand-beleben.tk

 

Initiative Klassenkampf Stuttgart (IKKS)
www.initiativeklassenkampf.wordpress.com

 

]]>
Sichtbar Tue, 18 Sep 2018 12:20:56 +0200
Podiumsdiskussion mit Erlebnisbericht aus Chemnitz https://revolutionaere-aktion.org/veranstaltungskalender/details/416 https://revolutionaere-aktion.org/veranstaltungskalender/details/416 Veranstaltungsort: Württembergischer Kunstverein / Stuttgart
Kategorie: Sichtbar
Datum: Saturday, 22.09.2018
Zeit: 18:30 Uhr
Beschreibung:

***
Kurzer Erlebnisbericht aus Chemnitz von einer Aktivistin des "Antifaschistischen Aktionsbündnis' Stuttgart und Region", die zur Zeit der Ausschreitungen über mehrere Tage vor Ort war.

Im Anschluss: Podiumsdiskussion mit VertreterInnen verschiedener Organisationen, die seit vielen Jahren gegen Nazis und Rechte in der Region aktiv sind.

Gemeinsam wollen wir uns der Frage widmen, was wir hier vor Ort ganz konkret tun können, damit sich nicht auch Stuttgart in die Liste "Kandel, Chemnitz und Köthen" einreiht.

 

Auf dem Podium diskutieren wird:

 

Hannes Rockenbauch – Fraktionsvorsitzender von "SÖS-LINKE-PLUS"
Ein langjähriger Antifa-Aktivist aus Stuttgart
Janka Kluge – Geschäftsführerin der "VVN-BdA Baden-Württemberg"
Eine Vertreterin des Bündnis' "Stuttgart gegen Rechts"
***


Chemnitz, Ende August 2018.
Über Tage hinweg war auf allen Kanälen zu sehen wie Nazis unter Jubelrufen rechter Bürger und vor den Augen der Polizei wieder Menschenjagden veranstalteten.

Aufgestachelt von einer AfD und einer rassistischen Politik der CDU/CSU waren Bilder zu sehen, die manch eineN an die frühen 90er erinnern – Rostock-Lichtenhagen, Solingen.

Chemnitz scheint Nazis inspiriert und bestärkt zu haben: Nur eine Woche später kam die nächste Großmobilisierung nach Köthen und ein Angriff auf ein Eiscafé in Wiesloch bei Heidelberg.

Auch die politische Diskussion im Nachhinein war geprägt von Falschdarstellungen und Hetze gegen die, die sich dem Mob entgegengestellt haben. Der neue "Heimatminister" Seehofer erklärte kurzerhand die Migration zur "Mutter aller Probleme" und macht damit die Opfer, diejenigen, die in Chemnitz verprügelt und gejagt wurden, zum "Problem".

Viel zu wenige Menschen fuhren durch die halbe Republik, um sich dem Treiben direkt in den Weg zu stellen und schlimmeres zu verhindern, wenige Tage später kamen Zehntausende zu dem Konzert #wirsindmehr.

Die Ereignisse zeigen: Engagement gegen Rechts ist wichtiger denn je. Spätestens jetzt hat auch der letzte gesehen: Rechte sind nicht nur ein abstraktes Problem, sondern eine ganz direkte, greifbare Gefahr.

]]>
Sichtbar Tue, 18 Sep 2018 12:17:55 +0200
Café International mit Informationen zu den Erdogan not welcome Protesten in Berlin https://revolutionaere-aktion.org/veranstaltungskalender/details/418 https://revolutionaere-aktion.org/veranstaltungskalender/details/418 Veranstaltungsort: Linkes Zentrum Lilo Herrmann / Stuttgart
Kategorie: Sichtbar
Datum: Thursday, 27.09.2018
Zeit: 19:00 Uhr
Beschreibung:

m 28. und 29. Dezember will der Türkische Präsident und Diktator Erdogan nach Berlin zu einem Staatsbesuch kommen. Gegen diesen Besuch hat sich in Berlin ein breites Bündnis formiert, welches Proteste angekündigt hat. Auch wir werden uns an den Protesten beteiligen und nach Berlin fahren.

 

Am Donnerstag den 27. September wollen wir im Rahmen eines Café International über die Hintergründe des Besuchs und die Proteste vor Ort informieren. Merkt auch den Termin vor, mehr Informationen dazu folgen später.

 

Mehr Infos:

https://initiativekurdistan.wordpress.com/

 

 

]]>
Sichtbar Tue, 18 Sep 2018 12:22:50 +0200
Offenes Treffen gegen Krieg und Militarisierung https://revolutionaere-aktion.org/veranstaltungskalender/details/414 https://revolutionaere-aktion.org/veranstaltungskalender/details/414 Veranstaltungsort: Linkes Zentrum Lilo Herrmann / Stuttgart
Kategorie: Sichtbar
Datum: Thursday, 04.10.2018
Zeit: 19:00 Uhr
Beschreibung:

Das Offene Treffen gegen Krieg und Militarisierung Stuttgart trifft sich jeden ersten Monat des Monats im Linken Zentrum Lilo Herrmann. Organisiert werden Proteste gegen Kriegseinsätze und Aufrüstung. Störaktionen von Bundeswehrauftritten an Schulen und Veranstaltungen gehören ebenfalls zu den Aktivitäten des OTKM.

 

Website: Offenes Treffen gegen Krieg und Militarisierung (OTKM)

]]>
Sichtbar Sun, 27 Aug 2017 18:16:39 +0200
Treffen des Antifaschistischen Aktionsbündnis Stuttgart und Region https://revolutionaere-aktion.org/veranstaltungskalender/details/415 https://revolutionaere-aktion.org/veranstaltungskalender/details/415 Veranstaltungsort: Linkes Zentrum Lilo Herrmann / Stuttgart
Kategorie: Sichtbar
Datum: Friday, 05.10.2018
Zeit: 19:00 Uhr
Beschreibung:

Jeden ersten Donnerstag im Monat findet unser offenes Treffen statt.Wir sind ein Bündnis verschiedener Gruppen und Einzelpersonen. Hier kann jedeR vorbeikommen, der/die sich gegen Nazis und rechte Umtriebe in und um Stuttgart engagieren möchte. Also komm vorbei und mach mit beim AABS!

 

Jeden ersten Donnerstag im Monat | 19 Uhr
Linkes Zentrum Lilo Herrmann
Böblinger St. 105 | 70199 Stuttgart
U1 | U14 | Bus 42 Erwin-Schöttle-Platz

 

Quelle und Website

]]>
Sichtbar Sun, 27 Aug 2017 18:24:34 +0200