banner

Kalender >> 40 Jahre nach den Morden in Stammheim - Ein Indizienprozess mit dem Autor Helge Lehmann

Veranstaltung 

Titel:
40 Jahre nach den Morden in Stammheim - Ein Indizienprozess mit dem Autor Helge Lehmann
Wann:
Mittwoch, 18.10.2017 19:00 Uhr
Wo:
Stuttgart

Beschreibung

Am Morgen des 18. Oktober 1977 wurden die RAF-Mitglieder Andreas Bader, Gudrun Ensslin und Jan-Carl Raspe tot in ihren Zellen gefunden, Irmgard Möller schwebte in Lebensgefahr. Noch bevor kriminaltechnische Untersuchungen begannen, meldete die dpa den "kollektiven Selbstmord" der Häftlinge. Den späteren Einwand der überlebenden Irmgard Möller, dass sie sich nicht dreimal ein Küchenmesser in die Brust gerammt hat und Kritik an der fragwürdigen Selbstmordthese wird seither als Verschwörungstheorie abgetan oder als Verleumdung des Staates sogar strafrechtlich verfolgt.

 

Der Betriebsrat und IT-Spezialist Helge Lehmann ließ sich davon nicht beirren und veröffentlichte 2011 nach langjährigen Recherchen sein Buch "Die Todesnacht von Stammheim - eine Untersuchung" in dem er die Selbstmordpropaganda widerlegt. Bei der Veranstaltung am Jahrestag wird er die Ergebnisse seiner Forschung darlegen.

 

 

Veranstaltungsort

Ort:
Württembergischer Kunstverein
Straße:
Schlossplatz 2
PLZ:
70173
Stadt:
Stuttgart

Termine

Meldungen

Bundeswehr auf der vocatium-Messe gestört

Am 28. Juni wurde von AktivistInnen ein Stand der Bundeswehr auf der Vocatium – Messe in der Stuttgarter Schleyerhalle gestört. Diese Messe findet jährlich statt, um SchülerInnen Ausbildungs- und Studienangebote vorzustellen. Hier wird der Bundeswehr die Möglichkeit geboten, sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren und aktiv Minderjährige anzuwerben. Bericht und Bilder

 

Kundgebung zum Urteilsspruch im NSU-Prozess: Nichts ist zu Ende, niemand ist vergessen!

Am Mittwoch den 11. Juli 2018 versammelten sich ab 18 Uhr etwa 180 Menschen auf dem Schlossplatz in Stuttgart anlässlich des NSU-Prozessendes in München. Es soll ein Schlussstrich unter den NSU-Komplex gezogen werden. Dabei wird vergessen, dass mit dem Ende des Prozesses der Kampf gegen Rechts noch lange nicht vorbei ist. Hier gibt es einen Bericht mit Fotos von der Kundgebung.

 

Kundgebung gegen Abschottung

Am 7. Juli gingen bundesweit und auch international Menschen auf die Straße, um ihre Solidarität mit geflüchteten Menschen und mit den AktivistInnen ziviler Seenotrettung auszudrücken. In fand dazu eine Kundgebung statt, organisiert vom OTKM Stuttgart.

 

Soliaktionen nach bundesweiten G20 Razzien

In der Nacht nach den erneuten bundesweiten G20 Razzien tauchten im Stuttgarter Süden mehrere gesprühte Parolen in Solidarität mit den angegriffenen AktivistInnen auf. Bericht

 

E-Mail-Newsletter

Der Newsletter wird unregelmäßig per Email verschickt und beinhaltet aktuelle Meldungen, Ankündigungen und Berichte. Der Schwerpunkt liegt auf Stuttgart und der Region.

Auf dieser Seite suchen