• Frauen in der Resistenza – Radio Z
      In diesem Radiobeitrag wird der Kampf der Frauen im italienischen Widerstand gegen den Faschismus gewürdigt und auf die spezifische Situation der Partisaninnen eingegangen. Es kommen dabei auch mehrere Zeitzeuginnen und Widerstandskämpferinnen zu Wort. […]
    • Widerstand in der Türkei – Veranstaltung mit dem re:volt Magazin
      Vor wenigen Wochen war ein Redakteur vom re:volt Magazin zu Gast beim Cafe International der Initiative Kurdistan Solidarität Stuttgart. Er hielt einen Vortrag zur aktuellen Lage in der Türkei und die breite Widerstandsbewegung gegen die Präsidialdiktatur von Erdogan und der AKP. […]
    • Perspektive Rojava – Veranstaltung mit dem Revolutionären Aufbau Schweiz
      Eine Aktivistin des Revolutionären Aufbaus war vergangenes Jahr zweimal im kurdischen Teil Syriens. Auf der Veranstaltung berichtete die Genossin von ihren Erfahrungen in der kriegsversehrten, aber - unter den Vorzeichen einer revolutionären Umgestaltung der Gesellschaft - sich wiederaufbauenden Region. […]
    • Den Kampf in Rojava verteidigen! Aufruf der Revolutionären Aktion Stuttgart
      Die kurdischen VerteidigerInnen der YPG und der YPJ wehren sich dort gegen eine Übermacht der islamistischen Miliz „Islamischer Staat“ (IS), die die Stadt von drei Seiten mit schweren Waffen beschießt. Die Revolutionäre Aktion Stuttgart hat einen kleinen Radio-Clip zur Kampagne "Waffen für Rojava" veröffentlicht. […]
    • Kampf gegen den Faschismus [Clara Zetkin]
      Clara Zetkin beschäftigt sich in diesem frühen Text mit dem aufkommenden italienischen Faschismus Anfang der 1920er Jahre und stellt dessen Grundlagen und Auswüchse heraus. Die Schrift ist aus dem Jahre 1923, wurde also 10 Jahre vor dem Machtantritt des Nazifaschismus geschrieben. Obwohl sie deshalb natürlich noch keine hinreichende Analyse des deutschen Faschismus liefern konnte, schaffte Clara Zetkin es, den konterrevolutionären Charakter, die wirtschaftlichen Verflechtungen und die uneinlösbaren Versprechungen faschistischer Regimes herauszustellen. Ebenso macht sie schon früh klar, dass antifaschistischer Widerstand nur breit aufgestellt und in allen Bereichen der Gesellschaft geführt, wirkungsvoll ist. […]
    • Die Erinnerung darf nicht sterben [Hörspiel]
      Barbara Reimann kam 1920 als drittes Kind einer Arbeiterfamilie auf die Welt.In Form eines Hörspiels werden Interview-Mitschnitte, Erzählungen, Inszenierungen prägender Ereignisse und geschichtliche Daten und Einordnungen zusammengeführt und geben einen umfassenden Einblick in ein Leben, welches von politischer Verfolgung, Unterdrückung aber auch von Widerstand geprägt ist. […]