banner

Kalender >> Türkei: Zwischen Krieg, Faschismus und revolutionärer Perspektive

Veranstaltung 

Titel:
Türkei: Zwischen Krieg, Faschismus und revolutionärer Perspektive
Wann:
Freitag, 04.05.2018 19:00 Uhr
Wo:
Linkes Zentrum Lilo Herrmann - Stuttgart

Beschreibung

In der Türkei errichten Präsident Erdogan und seine AKP zielstrebig ein faschistisches Regime: Die Presse ist zensiert und wird verfolgt, die linke parlamentarische Opposition - die HDP - sitzt weitestgehend im Gefängnis, die kurdische Befreiungsbewegung wird im Osten der Türkei militärisch bekämpft und Streiks werden kurzerhand verboten. Der Überfall auf den syrisch-kurdischen Kanton Afrin wirkte auf diesem Weg in den Faschismus als Katalysator. Den dadurch entstandenen nationalistischen Taumel versucht Erdogan nun mit den vorgezogenen Wahlen auszunutzen. Gleichzeitig ist die kurdische Befreiungsbewegung mit der PKK an der Spitze eine feste Größe und für viele Menschen in der Region, aber auch weltweit zum Bezugspunkt geworden. Und auch die revolutionäre, kommunistische Linke in der Türkei und Nordkurdistan, sieht trotz den Bedingungen der Illegalität und der enormen Repression auch Chancen in der momentanen Situation.

 

Die kommunistische Partei MLKP war in den letzten Jahren Teil aller großen politischen Kämpfe in der Region - vom Gezi-Park, über den bewaffneten Kampf gegen den IS in Rojava, der Verteidigung Afrins gegen die türkische Armee, bis zu den Arbeitskämpfen in den Westtürkischen Metropolen.

 

Unser Referent steht der MLKP politisch nahe und ist Journalist. Er wird von der Situation in der Türkei, den Bedingungen des Widerstands und der Perspektive der revolutionären Kräfte in der Region berichten

 

 

 

Veranstaltungsort

Ort:
Linkes Zentrum Lilo Herrmann   -   Website
Straße:
Böblingerstr. 105
PLZ:
70199
Stadt:
Stuttgart

Meldungen

Bundeswehr auf der vocatium-Messe gestört

Am 28. Juni wurde von AktivistInnen ein Stand der Bundeswehr auf der Vocatium – Messe in der Stuttgarter Schleyerhalle gestört. Diese Messe findet jährlich statt, um SchülerInnen Ausbildungs- und Studienangebote vorzustellen. Hier wird der Bundeswehr die Möglichkeit geboten, sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren und aktiv Minderjährige anzuwerben. Bericht und Bilder

 

Kundgebung zum Urteilsspruch im NSU-Prozess: Nichts ist zu Ende, niemand ist vergessen!

Am Mittwoch den 11. Juli 2018 versammelten sich ab 18 Uhr etwa 180 Menschen auf dem Schlossplatz in Stuttgart anlässlich des NSU-Prozessendes in München. Es soll ein Schlussstrich unter den NSU-Komplex gezogen werden. Dabei wird vergessen, dass mit dem Ende des Prozesses der Kampf gegen Rechts noch lange nicht vorbei ist. Hier gibt es einen Bericht mit Fotos von der Kundgebung.

 

Kundgebung gegen Abschottung

Am 7. Juli gingen bundesweit und auch international Menschen auf die Straße, um ihre Solidarität mit geflüchteten Menschen und mit den AktivistInnen ziviler Seenotrettung auszudrücken. In fand dazu eine Kundgebung statt, organisiert vom OTKM Stuttgart.

 

Soliaktionen nach bundesweiten G20 Razzien

In der Nacht nach den erneuten bundesweiten G20 Razzien tauchten im Stuttgarter Süden mehrere gesprühte Parolen in Solidarität mit den angegriffenen AktivistInnen auf. Bericht

 

E-Mail-Newsletter

Der Newsletter wird unregelmäßig per Email verschickt und beinhaltet aktuelle Meldungen, Ankündigungen und Berichte. Der Schwerpunkt liegt auf Stuttgart und der Region.

Auf dieser Seite suchen