banner

Kalender >> Die Bundeswehr und der Krieg in Mali

Veranstaltung 

Titel:
Die Bundeswehr und der Krieg in Mali
Wann:
Montag, 15.01.2018 19:00 Uhr
Wo:
Linkes Zentrum Lilo Herrmann - Stuttgart

Beschreibung

Infoveranstaltung:

 

Der Konflikt in Mali ist auch eine Folge des Libyenkrieges. Seit 2013 ist die Bundeswehr vor Ort und bildet malische Soldaten aus, denen schwerste Menschenrechtsverbrechen vorgeworfen werden. Seit Anfang 2016 ist die Bundeswehr zusätzlich mit mittlerweile über tausend Soldaten im Norden des Landes aktiv – im Rahmen des aktuell gefährlichsten UN-Einsatzes weltweit. In den letzten Monaten eskalierte die Lage dramatisch, neue Rebellengruppen entstehen und fast täglich gibt es Angriffe auf die internationalen Truppen. Das Friedensabkommen, das es angeblich umzusetzen gilt, ist längst Makulatur. Tatsächlich kämpfen die europäischen Staaten und die USA in Mali v.a. um die Vorherrschaft auf dem afrikanischen Kontinent – und in Europa: Denn Mali gilt als Testfall des neuen deutschen Großmachtanspruches, des Versprechens, künftig weltweit „mehr Verantwortung“ zu übernehmen.

 

Referent: Christoph Marischka von der Informationsstelle Militarisierung e.V.

Quelle: OTKM Stuttgart

 

 

Veranstaltungsort

Ort:
Linkes Zentrum Lilo Herrmann   -   Website
Straße:
Böblingerstr. 105
PLZ:
70199
Stadt:
Stuttgart

Meldungen

Bundeswehr auf der vocatium-Messe gestört

Am 28. Juni wurde von AktivistInnen ein Stand der Bundeswehr auf der Vocatium – Messe in der Stuttgarter Schleyerhalle gestört. Diese Messe findet jährlich statt, um SchülerInnen Ausbildungs- und Studienangebote vorzustellen. Hier wird der Bundeswehr die Möglichkeit geboten, sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren und aktiv Minderjährige anzuwerben. Bericht und Bilder

 

Kundgebung zum Urteilsspruch im NSU-Prozess: Nichts ist zu Ende, niemand ist vergessen!

Am Mittwoch den 11. Juli 2018 versammelten sich ab 18 Uhr etwa 180 Menschen auf dem Schlossplatz in Stuttgart anlässlich des NSU-Prozessendes in München. Es soll ein Schlussstrich unter den NSU-Komplex gezogen werden. Dabei wird vergessen, dass mit dem Ende des Prozesses der Kampf gegen Rechts noch lange nicht vorbei ist. Hier gibt es einen Bericht mit Fotos von der Kundgebung.

 

Kundgebung gegen Abschottung

Am 7. Juli gingen bundesweit und auch international Menschen auf die Straße, um ihre Solidarität mit geflüchteten Menschen und mit den AktivistInnen ziviler Seenotrettung auszudrücken. In fand dazu eine Kundgebung statt, organisiert vom OTKM Stuttgart.

 

Soliaktionen nach bundesweiten G20 Razzien

In der Nacht nach den erneuten bundesweiten G20 Razzien tauchten im Stuttgarter Süden mehrere gesprühte Parolen in Solidarität mit den angegriffenen AktivistInnen auf. Bericht

 

E-Mail-Newsletter

Der Newsletter wird unregelmäßig per Email verschickt und beinhaltet aktuelle Meldungen, Ankündigungen und Berichte. Der Schwerpunkt liegt auf Stuttgart und der Region.

Auf dieser Seite suchen