banner

20131003 s

 

 

Demo & Proteste gegen die Einheitsfeierlichkeiten in Stuttgart

 

Mehr als 400 Menschen haben sich an einer antikapitalistischen Demo gegen die Einheitsfeierlichkeiten am 03. Oktober in Stutttgart beteiligt. Am Tag selbst und auch schon in den Tagen davor gab es zudem zahlreiche Protestaktionen mit unterschiedlichen Schwerpunkten.
Die Polizei versuchte mit zahlreichen Personenkontrollen, mehreren Ingewahrsamnahmen, einer Hausdurchsuchung und der Belagerung des Linken Zentrums die Proteste einzuschränken.

 

Bilder & Bericht | Zeitung | Bündnis

 

 

 

Solidarität mit dem Widerstand in der Türkei!

 

In zahlreichen Städten in der Türkei fanden im Frühjahr Massenproteste gegen die bürgerlich-islamistische Regierung statt. Tausende Menschen wurden festgenommen, Tausende verletzt und mehrere Menschen durch die Polizei getötet. In Stuttgart gab es mehrere Protest-Aktionen u.a. vor dem türkischen Konsulat.

Am Samstag, den 22. Juni fand eine weitere Solidaritäts Demonstration mit knapp 250 TeilnehmerInnen statt. Auf dem Marktplatz vereinte sich die Demonstration mit einer Solidaritätsaktion für die Proteste in Brasilien. Gemeinsam wurde eine Kundgebung mit ca. 500 TeilnehmerInnen abgehalten.

 

Ausführlicher Bericht mit Fotos | Unser Aufruf | Bündnisaufruf

 

guez2013

 

 

Camp gegen das Gefechtsübungszentrum

 

In der Alt­mark bei Mag­d­e­burg liegt der größ­te und mo­derns­te Trup­pen­übungs­platz Eu­ro­pas. Auf dem Ge­län­de des Ge­fechts­übungs­zen­trums (GÜZ) wird eine künst­li­che Stadt aus ins­ge­samt 520 Ge­bäu­den er­rich­tet, in­klu­si­ve U-​Bahn-​Sta­tio­nen, Elends­vier­tel, einem Fluss und Brü­cken. Ab 2017 sol­l dort die Auf­stands­be­kämp­fung in ur­ba­nen Zen­tren trai­nie­rt werden.

Vom 21. bis 29. Juli fand in der Region das 2. WarStarts­He­re-​Camp statt, zu dem es auch aus Stuttgart eine gemeinsame Anreise gab.

 

Übersicht über die gelaufenen Aktionen | Bundesweiter Aufruf | Camp-Webseite

 

20130608ref

 

 

Refugee Liberation Demonstration am 08. Juni 2013

 

Die mehrwöchige Refugee Liberation Bustour fand am 08. Juni in Stuttgart ihren Abschluss. Etwa 400 Menschen beteiligten sich dort an einer Demonstration gegen Rassismus und für die Rechte von Flüchtlingen.

Bilder & Bericht | Aufruf | Unser Flugblatt

blockupy-2013

 

 

Gegen ein Europa des Kapitals!
Blockupy 2013

 

Vom ‬31. Mai bis zum 1. Juni gab es in Frankfurt a.M. wieder Blockadeaktionen im Bankenviertel rund um die Europäische Zentralbank (EZB), zahlreiche Aktionen und eine Großdemonstration gegen die kapitalistische Krisenpolitik.
Die Akteure und Profiteure der kapitalistischen Krise wurden mit dem Protest und Widerstand tausender Menschen konfrontiert. Ihre Antwort war erneut ein massiver Polizeieinsatz, mit zahlreichen Verletzten, Hunderten die stundenlang eingekesselt wurden und mehreren Festnahmen. Die Polizeiangriffe konnten jedoch vielfach durch entschlossene und kollektive Aktionen beantwortet werden.

 

Bilder & Bericht | Video | Junge Welt Artikel | Aufruf | Bündnis

20130501_klein.jpg

 

 

Der 1. Mai 2013 in Stuttgart

 

Am‭ ‬1.‭ ‬Mai,‭ ‬dem internationalen Kampftag der Arbeiterinnen und Arbeiter waren weltweit wieder viele millionen Menschen in allen Teilen der Welt für eine Ende von Ausbeutung,‭ ‬Kriegen und weiteren alltäglichen Problemen des Kapitalismus auf den Straßen.‭ ‬
In Stuttgart begann der Tag mit der traditionellen Gewerkschaftsdemonstration am morgen. Dort gab es in diesem Jahr auch einen antikapitalistischen Block mit mehreren hundert TeilnehmerInnen.Im Anschluss daran fand die revolutionäre 1. Mai Demonstration statt. Etwa 600 bis 700 Menschen nahmen daran teil. Die Demo zog kämpferisch und mit zahlreichen Fahnen, Transparenten und Schildern durch die Innenstadt nach Stuttgart-Heslach. Im Verlauf der Demo kam es zu einem Angriff der Polizei auf die Demo-Spitze, bei dem mehrere Menschen verletzt wurden, Festnahmen und eine weitere Beeinträchtigung der Demonstration jedoch verhindert werden konnten.
Nach der Abschlusskundgebung fand im Linken Zentrum Lilo Herrmann bis zum Abend das 1. Mai Fest mit einem Kultur- und Politiprogramm statt.

 

Bilderserie & Bericht | Kurzbericht | Bundesweiter Aufruf  | Zeitung | Aufruf antikapitalistischer Block | Bündnis

 anti nsu

 

 

Gegen faschistischen Terror und seine Unterstützer!

 

Im Mai 2013 beginnt in München der Prozess gegen die rechte Mörderin Beate Zschäpe, Mitglied des selbsternannten „Nationalsozialistischen Untergrundes (NSU)" und vier direkte Unterstützer der Terrorzelle.

Am Samstag, den 13. April, haben mehrere tausend Menschen in München gegen den faschistischen Terror und seine Unterstützer, insbesondere im Staatsapparat protestiert.


Text | Bilder der Demo

 

 

18. März: Aktivitäten zum Tag der politischen Gefangenen


Rund um den 18. März gab es in Stuttgart mehrere Veranstaltungen und Aktivitäten. So wurde eine Kundgebung vor der JVA Stammheim abgehalten, in den Abendstunden kam es zu einer kämpferischen Spontandemo vor dem Knastkomplex, bei der die Gefangenen mit Parolen und Feuerwerk gegrüßt wurden.

 

Am Freitag, den 12. April wird es um 19 Uhr eine Veranstaltung zum aktuellen Stand der Solidaritätsarbeit und dem Verfahren gegen den in der JVA Nürnberg inhaftierten Antifaschisten Deniz K. geben. Organisiert wird die Veranstaltung durch das Solikomitee. Die Veranstaltung findet in den Räumlichkeiten des Linken Zentrum Lilo Herrmann (Böblingerstr. 105, S-Heslach) statt.

 

Bericht und Fotos | Aufruf | Sonderseite der Roten Hilfe



Gelungener antifaschistischer Protest gegen den Naziaufmarsch am 23. Februar in Pforzheim!

 

Für Samstag, den 23. Februar planten Nazis eine „Fackelmahnwache“ in Pforzheim. Seit etwa 20 Jahren organisieren sie anlässlich der alliierten Bombardierung Pforzheims an jenem Tag im Jahr 1945, Kundgebungen auf dem stadtnahen Wartberg. 

Dieses Jahr wurde den Nazis ein breiter und entschlossener Protest entgegengebracht. Verschiedene antifaschistische Gruppen riefen zu Protesten und Blockaden auf. Im Vorfeld gab es bereits mehrere Veranstaltungen und Mobilisierungs-Aktionen. Über 1000 Antifaschistinnen und Antifaschisten, erreichten es - trotz massiver Polizeieinsätze - schließlich, dass nicht einmal die Hälfte der Nazis den geplanten Kundgebungsort erreichten.

Kurzbericht des AABS | Mobi-Aktionen im Vorfeld | Aufruf

Bericht von der Rundreise mit Dan Berger!


Im Januar 2013 fanden in Berlin, Stuttgart, Frankfurt am Main und Hamburg vier Veranstaltungen mit dem US-amerikanischen Aktivisten Dan Berger statt. Er berichtete zunächst über die sozialen und revolutionären Kämpfe der 1960er und 1970er in den USA. Seit der gewaltsamen Zerschlagung dieser Bewegungen durch FBI und Justiz gibt es sehr viele politische Langzeitgefangene. Dan Berger beschrieb den darauf folgenden Einstieg der US-Behörden in die Masseninhaftierung, der sich am stärksten gegen die Communities richtete, die sich vorher an den Aufständen beteiligt hatten. Mit der industriellen Ausbeutung der Gefangenen und der Privatisierung des ehemals staatlichen Justizvollzuges ist inzwischen die größte Gefängnispopulation der Welt entstanden. Ein Viertel aller Gefangenen weltweit sitzen derzeit in den USA ein.

Bericht und Bilder | Stencil-Ausstellung | Blog

Meldungen

Aktualisierte Neuauflage der Broschüre zu "Fluchtursachen bekämpfen"

Der Arbeitskreis Internationalismus hat eine aktualisierte Neuauflage der Broschüre "Fluchtursachen: Krieg, Armut & Umweltzerstörung" veröffentlicht. Ihr findet sie als PDF hier oder als Textversion hier

 

Website kurzzeitig offline

In den vergangenen Tagen war unsere Website leider aufgrund technischer Probleme nicht erreichbar. Inzwischen funktioniert die Seite aber wieder wie gewohnt.

 

Erklärung von Fabio - Freiheit für alle politischen Gefangenen

Frau Richterin, Frau Schöffin, Herr Schöffe, Frau Staatsanwältin, Herr Jugendgerichtshelfer,

Sie müssen heute über einen Mann urteilen. Sie haben ihn als „aggressiven Kriminellen“ und als „respektlos gegenüber der Menschenwürde“ bezeichnet. Mich persönlich kümmert es nicht, mit welchen Attributen Sie mich benennen. Ich bin nur ein Junge mit einem starken Willen. Weiter

 

Demonstration zum Welt-Kobane-Tag in Stuttgart

Einige hundert Menschen beteiligten sich am 1. November - dem Welt-Kobane-Tag - an einer Solidaritätsdemonstration in Stuttgart. Einen Bericht mit Bildern gibt es hier

 

E-Mail-Newsletter

Der Newsletter wird unregelmäßig per Email verschickt und beinhaltet aktuelle Meldungen, Ankündigungen und Berichte. Der Schwerpunkt liegt auf Stuttgart und der Region.

Auf dieser Seite suchen