banner
Bildklein antig20 freiburg

No G20 - Nein zu Kapitalismus, Krise und Krieg! Demonstration am 5. November in Freiburg


Am 3. und 4. November 2011 fand im französischen Cannes der G20-Gipfel statt, das Treffen der Regierungs- und Finanzchefs der 20 mächtigsten Industrie- und Schwellenländer. Dies haben wir zum Anlass genommen, um gegen deren Politik, gegen Kapitalismus, Krise und Krieg zu demonstrieren. Mehrere hundert Menschen beteiligten sich in Freiburg an einer überregionalen antikapitalistischen Demonstration unter dem Motto „no g20 – Die Krise heißt Kapitalismus“.

 

Weitere Infos

Bildklein noracism

Erfolgreiche Protestaktionen gegen rassistisches Aktionswochenende


Mehrere rassistische Gruppierungen versuchten vom 2. bis zum 5. Juni in Stuttgart ein mehrtägiges Aktionswochenende unter dem Vorwand einer Kritik am Islam durchzuführen. Außerdem sollte der Gründungsparteitag der rechtspopulistischen Partei "Die Freiheit" stattfinden.
Zahlreiche Aktionen, u. a. eine Demonstration, die Besetzung einer Rednerbühne und ein militanter Angriff auf Veranstaltungsräume haben den Rassisten jedoch einen Strich durch die Rechnung gemacht.

 

Weitere Infos

Bildklein 1maivorabend2011

Revolutionärer 1. Mai 2011: Demo und Fest am Vorabend / Polizei setzt Nazi-Aufmarsch am 1. Mai in Heilbronn durch.


m Rahmen der 1. Mai Aktivitäten gab es in diesem Jahr am Vorabend eine Demonstration mit anschließendem Fest in Stuttgart. Am 1. Mai wurde zu Blockaden und Aktionen gegen den Großaufmarsch der Nazis in Heilbronn, sowie zu dortigen überregionalen linken und revolutionären 1. Mai Aktivitäten mobilisiert.
Ein Aufgebot von 4000 Polizisten setzte den Aufmarsch der Nazis jedoch durch und verhinderte eine antikapitalistische 1. Mai Demonstration.

 

Bericht und Bilder | Rede auf der Vorabend-Demo in Stuttgart

Bildklein noimperialistwar

Schluss mit den Angriffen auf Libyen!


Seit Freitag, den 18. März wird Libyen bombardiert. Täglich werden von Kampfflugzeugen und Kriegsschiffen aus Raketen und Marschflugkörper auf Ziele in Tripolis und anderen Städten abgefeuert. Zahlreiche Straßen und Gebäude wurden bisher zerstört.
Die Intervention dient keinen humanitären, sondern wirtschaftlichen und politischen Zielen der NATO-Staaten.

 

Stellungsnahme

Bildklein dresden11

Naziaufmarsch am 19. Februar in Dresden verhindert!


Am Samstag, den 19. Februar wollten Nazis erneut versuchen zu tausenden in Dresden aufzumarschieren und den Jahrestag der Bombardierung der Stadt für ihre geschichtsrevisionistische Hetze zu nutzen. Wie schon im vergangenen Jahr ist es gelungen, den Aufmarsch durch massenhafte Blockaden zu verhindern. Etwa 20 000 AntifaschistInnen haben sich den Nazis in den Weg gestellt und den Versuchen der Polizei, die Blockaden zu räumen, widerstanden. Aus Stuttgart haben sich mehr als 200 Menschen an den antifaschistischen Aktivitäten beteiligt.

 

Bericht und Bilder

Bildklein siko2011

Demonstration gegen die Nato-Sicherheitskonferenz


Am Samstag, den 05. Februar fand in München eine Großdemonstration gegen die dort tagende Nato-Sicherheitskonferenz statt. Mehr als 5000 Menschen protestierten gegen das Treffen der Verantwortlichen aus Militär und Politik für die Kriegspolitik der Nato-Staaten.
An einem unter anderem vom bundesweiten Antifaschistischen und Antimilitaristischen Bündnis getragenen Block beteiligten sich mehrere hundert Menschen.

 

Bericht und Bilder auf Indymedia

Bildklein silvester2010

Für ein revolutionäres 2011 - Silvesterdemo und Knastspaziergang in Stuttgar


Insbesondere als Antwort auf die zahlreichen Polizeiübergriffe und Kriminalisierungsversuche gegen aktive Linke in den letzten Wochen und Monaten, gingen am 31. Dezember etwa 200 Menschen in Stuttgart auf die Straße. Anschließend beteiligten sich noch 100 Menschen am traditionellen Spaziergang mit Feuerwerk vor der JVA Stammheim.

 

Bericht | Aufruf

Bildklein 20101120

Frieden und Freiheit für Kurdistan! Demonstration am Samstag, 20.11. in Heilbronn


Nach wie vor geht der türkische Staat mit Polizei und Militär gegen die kurdische Bewegung vor, AktivistInnen werden täglich einsperrt, gefoltert und ermordet. International wird der türkische Repressionsapparat dabei nicht zuletzt von der BRD unterstützt: Waffenlieferungen, Zusammenarbeit von Geheimdiensten und Militär, sowie polizeiliche Repression gegen hier lebende aktive Kurdinnen und Kurden.
Bei einer Demonstration am 20. November gingen etwa 500 Menschen in Heilbronn auf die Straße um gegen die Verfolgung der kurdischen Befreiungsbewegung zu protestieren und ihre Solidarität mit den fortschrittlichen Befreiungskämpfen in Kurdistan und allen anderen Teilen der Welt zu zeigen.
Die Polizei griff die Demonstration mehrfach an und nahm zahlreiche Menschen fest.

 

Bilder und Bericht

Bildklein geloebnis

Protest und Widerstand gegen öffentliches Gelöbnis am 30. Juli in Stuttgar


Am 30.Juli fand das erste öffentliche Bundeswehr-Gelöbnis in Stuttgart seit 11 Jahren statt. Ein massives Aufgebot von Polizei und Feldjägern setzte die Veranstaltung gegen den Widerstand von etwa 1000 AntimilitaristInnen durch. Es gelang aber immer wieder das Gelöbnis zu stören und antimilitaristische Positionen auf die Straße zu tragen. Verschiedene Aktivitäten vor und während dem Gelöbnis haben dafür gesorgt, dass die Kriegstreiber ihre militaristische Propaganda nicht ungestört verbreiten konnten.

 

Bericht und Bilder

20100612 s

Klassenkampf und Revolution gegen die kapitalistische Krise! Demonstration am 12. Juni in Stuttgart


Am Samstag, den 12. Juni haben sich in Stuttgart mehr als 10 000 Menschen an einer Demonstration gegen die aktuelle Regierungspolitik und für eine soziale und ökologische Alternative zu diesem System beteiligt, darunter mehrere hundert an einem Revolutionären Block. Reden von SPD und Grünen wurden durch Proteste praktisch verhindert.

 

Bericht und Bilder | Aufruf | Interview Flugschrift

Meldungen

Bundeswehrplakat umgestaltet

Immer wieder versucht die Bundeswehr im öffentlichen Raum großformatige Werbung zu plazieren. In Stuttgart haben AntimilitaristInnen die Tage Kriegspropaganda umgestaltet. Fotos

 

MieterInnenmobbing – Prozess gegen Eigentümer der Wilhelm-Raabe-Straße 4

Etwa 50 Menschen unterstützten am Dienstag, den 11. September vor und im Amtsgericht eine Familie beim Gerichtsprozess wegen MieterInnenmobbing gegen die Hauseigentümer der Wilhelm-Raabe-Straße 4. Vor Beginn der Verhandlung organisierten UnterstützerInnen eine kleine Kundgebung. Bericht

 

Protest gegen "Demo für Alle" Bus in Stuttgart

Im Rahmen ihrer bundesweiten Bus-Tour hatte sich die „Demo für Alle“ für den heutigen Freitag Nachmittag in Stuttgart angekündigt. An Gegenprotesten beteiligten sich so viele Menschen, das die ewig Gestrigen der Demo für Alle mehr oder minder umzingelt waren. Bericht

 

Infostand der „Identitären“ in Stuttgart gestört

Am Samstag, den 18. August 2018 haben sich ca. 20 Faschisten der sogenannten „Identitären Bewegung“ an den Stuttgarter Schlossplatz getraut. Etwa 50 AntifaschistInnen versammelten sich kurzfristig am Schlossplatz und zeigten mit Parolen und kurzen Reden, dass die Rechten in Stuttgart nicht willkommen sind. Bericht

 

E-Mail-Newsletter

Der Newsletter wird unregelmäßig per Email verschickt und beinhaltet aktuelle Meldungen, Ankündigungen und Berichte. Der Schwerpunkt liegt auf Stuttgart und der Region.

Auf dieser Seite suchen